Über uns

Das Krankenhaus des medizinischen Zentrums des Präsidialamtes der Republik Kasachstan wurde in 1997 im Zusammenhang mit der Verlegung der Hautstadt Kasachstans aus der Stadt Almaty in Astana eröffnet. Das Staatliche Republikunternehmen «Krankenhaus des medizinischen Zentrums des Präsidialamtes der Republik Kasachstan» mit Recht auf Bewirtschaftung (im Weiteren - Krankenhaus) ist eine moderne medizinische Einrichtung für die Leistung der hochtechnologischen, qualifizierten, spezialisierten medizinischen Hilfe den Beamten und anderen Kategorien des angemeldeten Kontingents sowie den Selbstzahlern.

Das wichtigste strategische Tätigkeitsfeld unserer Einrichtung ist die kontinuierliche Verbesserung der Qualität der medizinischen Versorgung. Seit Februar 2011 geht das Krankenhaus die jährliche Prüfung für die Bestätigung der Übereinstimmungserklärung den internationalen Standards ISO 9001:2008 erfolgreich durch. Nach den Ergebnissen der externen kompletten Bewertung und Entscheidung der Akkreditierungskommission des Ministeriums für Gesundheitsfürsorge und soziale Entwicklung wurde im Oktober 2014 die Akkreditierung des Krankenhauses für 4 Jahre anerkannt.

In 2007 wurde im Gebäude des Ministerienhauses eine Polyklinik für 450 Besuche pro Schicht eröffnet. Ein großer Tag war die Eröffnung der prophylaktischen Abteilung im Herbst 2010, ihre Aufgabe ist die Durchführung der Umfelddiagnostik und Früherkennung der Erkrankung, Krankheitsverhütung.

In 2011 wurde das allergologisches Zentrum eröffnet, wo die neuesten allergen-immunspezifischen Technologien angewendet werden. Das Krankenhaus des medizinischen Zentrums des Präsidialamtes der Republik Kasachstan hat am 9. April 2016 das Zertifikat der internationalen Akkreditierung JCI der medizinischen Qualitäts- und Patientensicherneitsstandards erhalten. Das Krankenhaus besteht aus der Polyklinik für 1000 Besuche pro Schicht und dem stationären Bereich für 212 Betten. Im Personalbestand des Krankenhauses sind die Doktoren und Promovierenden, Ӓrzte mit der höchsten und ersten Qualifikationsstufen. Alle Fachkräfte werden im Ausland geschult und qualifizieren sich in den führenden Kliniken des nahen und fernen Auslandes.

Als Richtungen der zukünftigen wissenschaftlichen Tätigkeit des Krankenhauses werden geplant: personengebundene Medizin, metabolisches Syndrom, Gerontologie und Anti-Age-Therapie, Pharmakogenomik und donosologische Vorbeugung der Krebserkrankungen, Roboterchirurgie. Im Gefüge des Krankenhauses funktionieren mehr als 40 therapeutisch-diagnostische Abteilungen, darunter auch Nuklearmedizin, Herz-Gefäß-Chirurgie, interventionelle Kardiologie, künstliche Niere, Hoch- und Unterdruckkammer. In dieser einzigartigen medizinischen Einrichtung sind die innovativsten therapeutischen und diagnostischen Technologien zusammengebracht, die in den führenden medizinischen Einrichtungen der Welt angewendet werden. Sechzig Prozent der hochtechnologischen Ausstattung von den führenden Herstellern in der neuen Klinik – das sind die ersten Lieferungen im GUS-Raum.

Der Schwerpunkt im Krankenhaus wird auf die Einführung der neuesten hochtechnologischen diagnostischen, klinischen und Laborausstattung in den ambulanten, stationären und Reha-Phasen gelegt. Es werden die Diagnostik- und Behandlungsprogramme im Bereich der Präventivmedizin nach den neuesten Standards entwickelt, die die Anwendung von den neuesten diagnostischen radiologischen Untersuchungsmethoden vorsehen – Positronenemissionstomographie kombiniert mit der Computertomographie, Einzelphotonen-Emissions-Tomografie für die Früherkennung der Herz- und Magenerkrankungen, Erkennung der kardiologischen, endokrinologischen, neurologischen und onkologischen Erkrankungen.

Zum ersten Mal in der Republik Kasachstan wurde die «Hybrid-OP» installiert – die gleichzeitige Ausführung der Operationen von verschiedenen Profilen. Das ganze Operationssaal ist mit dem System «Reinraum», elektronischen Steuerungssystem, den modernen endoskopischen Geräten ausgestattet. Das breite Spektrum der endoskopischen Geräte und 8 OP-Säle der letzten Generation sind für die minimal-invasiven Eingriffe der gesteigerten Komplexität geeignet. 90% aller Operationen im Krankenhaus unter Anwendung der endoskopischen Technologien ausgeführt. Alle verwendeten Arzneimittel sind in der Republik Kasachstan registriert. Die Diagnostikalgorythmen und Behandlungsschemata beruhen auf den Grundsätzen der evidenzbasierten Medizin.

Die neuen diagnostischen radiologischen und Laborgeräte ermöglichen die Untersuchungen mit der hohen Auflösung und Aussagefähigkeit, im Weiteren ist auch die genetische Zellentypisierung geplant. Die Einzigartigkeit des Zentrums besteht in den Behandlungs- und Diagnostikprogrammen im Bereich der Präventionsmedizin nach den neuesten internationalen Standards unter Verwendung von den diagnostischen nuklearmedizinischen Untersuchungsmethoden. Diese Maßnahmen tragen der Früherkennung der kardiologischen, neurologischen und onkologischen Erkrankungen bei. Im Rahmen der weiteren prophylaktischen Orientierung sind die «Check-Up»-Programme für verschiedene Profile eingeführt und sie werden ununterbrochen verbessert.

Die neuen Technologien sind auch im System des Dokumentenverkehrs des Krankenhauses realisiert. Im Krankenhaus funktioniert das Informationssystem Infomed. Die Krankengeschichten werden in Form von elektronischen Patientenakten und der digitalen Bildverarbeitung erstellt, was die papierlose Arbeit der Klinik sichert. Die oben angeführten Eigenschaften ermöglichen ein breites Diagnostik- und Behandlungsspektrum auf dem Niveau der modernen internationalen Standards.